Fachkräfte im Gastgewerbe

Berufsprofil:

Die Auszubildenden lernen in unterschiedlichen gastronomischen Betrieben (Hotel, Restaurant, Café, Grillimbiss). Je nach der Betriebsart gibt es in der Ausbildung Schwerpunkte. So kannst du dich entweder im Bereich Küche, Service oder Housekeeping spezialisieren.

Als Fachkraft im Gastgewerbe lernst du 2 Jahre. In dieser Zeit erlangst du Kenntnisse über die Arbei-ten im Restaurant, Beratung von Gästen, Planen von kleinen Veranstaltungen, Arbeiten auf der Etage eines Hotels und Herstellen von Speisen.

Berufsschulunterricht:

1. Ausbildungsjahr: zwei Berufsschultage (Mo/Do)
2. Ausbildungsjahr: ein Berufsschultag (Di)

Bis zum Ende des 2. Ausbildungsjahres werden die Fachkräfte zusammen mit den Hotel- und Restaurantfachkräften in zwei Klassen unterrichtet.

Zusatzqualifikation und berufl. Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Ende des 2. Ausbildungsjahrs ein spezielles COOL-Zeugnis
  • Mit Bestehen der Abschlussprüfung
  • Berufsschulabschluss und Hauptschulabschluss

Lerninhalte:

Die Lerninhalte werden in einigen berufsbegleitenden Fächern im Cooperativen offenen Lernen von den Schülern selbstverantwortlich bearbeitet.

Link auf unsere COOL-Seite

1. Ausbildungsjahr:

Lernfeld Küche:

  • Lebensmittelzusammensetzung (unter-schiedliche Inhaltsstoffe und deren Eigenschaften)
  • Einsatz von bestimmten Inhaltsstoffen für die Herstellung von Speisen
  • Arbeitsabläufe zur Speisenzubereitung
  • Berechnung von Verlusten (Prozent)

Lernfeld Service:

  • Vorbereitung des Restaurant
  • Arbeiten am Tisch des Gastes
  • Getränke zubereiten (Kaffee/Tee/Bier/Säfte/Limonaden)
  • Planung von Gästefeiern
  • Berechnung von Getränkemaßeinheiten

Lernfeld Magazin:

  • Ermittlung Warenbedarf
  • Rechtsgeschäfte speziell Kaufvertrag
  • Ware wird geliefert und ist fehlerhaft
  • Lagerhaltung
  • Berechnungen von Skonto/Rabatt

Fachpraxis:

Die Lerninhalte der Lernfelder Küche und Service werden praktisch erarbeitet.

2. Ausbildungsjahr:

Lernfeld Beratung & Verkauf:

  • Erstellen von Hauptgerichten und Menüs
  • Herstellung verschiedener Weinarten
  • Besonderheiten der Schauweine
  • Korrespondierende Weine und Themenmenüs
  • Kalkulation von Menüs/Ermittlung des Wareneinsatzes

Lernfeld Marketing:

  • Bedeutung von Werbung
  • Erstellung verschiedener Werbemittel
  • Analyse des eigenen Betriebes/Konkurrenz
  • Formulierung von Marketingzielen

Wirtschaftsdienst:

  • Reinigung und Pflege verschiedener Gegenstände/Materialien
  • Zusammensetzung von Hotel-/Gastwäsche
  • Wäschebehandlung und Fleckentfernung


Demounterricht:

Die fachspezifischen Tätigkeiten der COOL-Arbeitsaufträge werden während des Demounterrichtes praktisch geübt bzw. durchgeführt.

Voraussetzungen:

Möglichst Hauptschulabschluss

Anmeldung:

Haben Sie einen Ausbildungsbetrieb gefunden und den Ausbildungsvertrag unterschrieben? Dann meldet Sie Ihr Ausbildungsbetrieb an unserer Berufsschule an. Das Formular finden Sie hier.