Fachschule Sozialpädagogik - Vollzeitform

 

Aufnahmevoraussetzungen:

In die Fachschule - Sozialpädagogik - kann nur aufgenommen werden, wer…


  • den Sekundarabschluss I - Realschulabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss besitzt und

  • eine Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung „sozialpädagogische Assistentin/ sozialpädagogischer Assistent“ besitzt oder

  • Abitur an einem Berufliche Gymnasiums – Gesundheit und Soziales – mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik gemacht hat , plus 600 Std. sozpäd. Tätigkeit oder

  • einen pädagogischen Hochschulabschluss besitzt, plus 600 Std. sozpäd. Tätigkeit und

  • seine persönliche Zuverlässigkeit und gesundheitliche Eignung nachweisen kann.

Ausbildungsziel:

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Fachschule Sozialpädagogik…

erhalten die Studierenden den Berufsabschluss staatl. anerkannte Erzieherin/ staatl. anerkannter Erzieher

und das Handwerkzeug für einen gelungenen beruflichen Einstieg in die sozialpädagogische Arbeit!

Abschlüsse/Berechtigungen:

Des Weiteren wird mit dem erfolgreichen Abschluss …

die Fachhochschulreife erworben

sowie 90 Credit Points, die auf ein einschlägiges Hochschulstudium angerechnet werden können.

Lernbereiche

Berufsübergreifender Lernbereich mit den Fächern:

  • Deutsch/ Kommunikation
  • Fremdsprache/ Kommunikation
  • Politik
  • Naturwissenschaften
  • Mathematik
  • Religion

Berufsbezogener Lernbereich-Theorie:

Module in der Unterstufe

  • Entwicklung professioneller Perspektiven
  • Diversität und Inklusion
  • Professionelle Entwicklungs- u. Bildungsbegleitung
  • Pädagogische Arbeit mit Gruppen
  • Prof. Gestaltung von Bildungsprozessen I

Module in der Oberstufe

  • Netzwerkarbeit und Qualitätsentwicklung
  • Individuelle Lebenslagen
  • Prof. Gestaltung von Bildungsprozessen II
  • Erziehungs- und Bildungspartnerschaften

Berufsbezogener Lernbereich-Praxis:

Theorie und Praxis sind eng miteinander verzahnt.

Neben verschiedenen Kooperationen mit unterschiedlichen sozialpädagogischen Einrichtungen finden insgesamt vier Praxismodule statt.

Pro Ausbildungsjahr je ein Modul:

  • Reflexion der praktischen Ausbildung
  • Durchführung der praktischen Ausbildung


Dazu gehören 600 Stunden Tätigkeit in einschlägigen Arbeitsfeldern, aufgeteilt auf mindestens zwei Tätigkeitsbereiche,

in den Altersstufen 0-3, 3-6, 6-14, 14-21, über 21

Besonderheiten:

Ein Teil der praktischen Ausbildung kann im europäischen Ausland durchgeführt werden.

Die Studierenden bestimmen ihren eigenen Ausbildungsschwerpunkt, indem sie sich neben den verpflichtenden Modulen für zwei optionale Lernangebote entscheiden z. B.:

  • Interkulturelle Pädagogik
  • Sozialpädagogische Flüchtlingshilfe
  • Konfliktmanagement
  • Theaterpädagogik
  • Bilinguale Pädagogik
  • Europabürger werden
  • Pädagogische Arbeit mit Kindern unter drei Jahren

Anmeldung:

Albrecht-Thaer-Schule, BBS III Celle,
Europaschule
Standort Bahnhofstraße
Bahnhofstraße 9/10
29221 Celle

Tel.: 05141 / 88904 60
Telefax: 05141 / 88904 74
E-Mail : buero@ats-bbs3celle.eu


Zur Aufnahme sind vorzulegen:

  • Anmeldeformular (erhältlich auf der Homepage und im Büro)
  • Anschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf mit Foto
  • Kopien der Abschlusszeugnisse bzw. Nachweise über berufliche Tätigkeit