Koch/Köchin

 

Berufsprofil:

Möchtest du mehr über den Beruf erfahren? Dann schau auf der Seite des Deutschen Hotel-und Gaststättenverbandes unter http://www.dehoga-bundesverband.de vorbei.

Berufsschulunterricht:

1. Ausbildungsjahr: zwei Berufsschultage/ Woche

ab 2. Ausbildungsjahr: ein Berufsschultag/Woche

Zusatzqualifikation und berufl. Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Berufsschulabschluss
  • Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder Erweiterter Sekundarabschluss I
  • Weiterbildung, beispielsweise zum/zur Diätkoch/Diätköchin oder zum Ausbilder/zur Ausbilderin in dem Beruf, ist möglich.

1. Ausbildungsjahr:

Arbeiten in der Küche

  • im Team arbeiten
  • einfache Speisen vor- und zubereiten sowie anrichten
  • Hygieneregeln im Umgang mit Lebensmitteln anwenden
  • Rohstoffe für die Speisenherstellung auswählen
  • geeignete Verfahren der Vor- und Zubereitung anwenden
  • Umweltbewusst handeln
  • Kenntnisse zur Unfallverhütung erwerben und Sicherheitsvorschriften einhalten
  • Berechnungen (Maße, Gewichte, Verluste, Nähr- und Energiewerte, Rohstoffmengen) durchführen
  • Fachsprache und einfache Formulierungen in der Fremdsprache anwenden


Arbeiten im Service

  • Speisen und Getränke nach verschiedenen Arten und Methoden servieren
  • Arbeiten im Office, im Restaurant und am Büfett durchführen
  • Aufgussgetränke und einfache Mischgetränke herstellen
  • Zahlungsarten kennenlernen und Gästerechnungen erstellen


Arbeiten im Magazin

  • Wareneingang prüfen, Waren einlagern und Wrenbestellungen kontrollieren.
  • Warenanforderungen bearbeiten
  • Arten des Kaufvertrages unterscheiden und Störungen erkennen
  • Umgang mit Schriftstücken organisieren

2. Ausbildungsjahr:

  • pflanzliche Rohstoffe zu Beilagen oder eigenständigen verarbeiten und anrichten
  • kleine warme und kalte Speisen als Zwischenmahlzeiten herstellen und präsentieren
  • Speisen für kalte und warme Büfetts herstellen, Büfetts planen und aufbauen
  • Nachspeisen herstellen
  • für den Küchenbereich das à la carte-Geschäft planen und durchführen, insbesondere Gerichte aus Fleisch
  • Fonds, Suppen und Saucen sowie Buttermischungen zubereiten.
  • Bedeutung und Einsatz von Convenienceprodukten beurteilen
  • Kenntnisse über Zutaten und Herstellungsverfahren erwerben
  • lebensmittelrechtliche Vorschriften einhalten

3. Ausbildungsjahr:

  • Arbeitsvorgänge im Bankettgeschäft für den Küchenbereich planen, organisieren und durchführen sowie auf Grundlage von Bankettabsprachen Speisen aus Wild herstellen
  • eine Aktionswoche vorbereiten und hierfür Speisen aus Fisch und Meeresfrüchten herstellen und verkaufsfördernd präsentieren
  • Speisenfolgen aus einem Warenkorb erstellen
  • Menüregeln anwenden sowie Arbeitsabläufe zur Zubereitung der Speisenfolge planen
  • Menüs für unterschiedliche Anlässe erstellen und korrespondierende Getränke vorschlagen
  • Menükarten gestalten
  • bei der Gästeberatung mitwirken
  • Berechnungen ( Rezepturen, Mengen, Kosten, Erträge) durchführen

Voraussetzungen:

  • Möglichst Hauptschulabschluss
  • Belastbarkeit
  • Kreativität
  • Guter Geschmackssinn

Anmeldung:

Haben Sie einen Ausbildungsbetrieb gefunden und den Ausbildungsvertrag unterschrieben? Dann meldet Sie Ihr Ausbildungsbetrieb an unserer Berufsschule an. Das Formular finden Sie hier.

Wo arbeite ich?

Köche arbeiten in den Küchen von Hotels, Restaurants, Kantinen, Pflegeheimen, Krankenhäusern, Catering-Firmen oder bei Herstellern von Fertiggerichten und Tiefkühlkost.